Direkt zum Inhalt

Filmdokumentation Tonpfeifenbäckerei

Filmdokumentation Die Tonpfeifenbäckerei

Zu dem Bestand „Die Tonpfeifenbäckerei“ des LVR-Instituts für Landeskunde und Regionalgeschichte gehören drei Schwarzweißfilme, jeweils ein zugehöriger schriftlicher Filmkommentar sowie 202 Schwarzweißfotografien.

Tonpfeifenbäcker beim Anzünden des Brennofens, Hilgert 1974.
Foto: Rainer Nagels/LVR

In drei Tei­len folg­te die Film­do­ku­men­ta­ti­on „Die Ton­pfei­fen­bä­cke­rei“ 1974 in Hil­gert im Wes­ter­wald den Ar­beits­schrit­ten bei der Her­stel­lung von Ton­pfei­fen und –fi­gu­ren. Der ers­te, 38 Mi­nu­ten lan­ge Teil zeigt das „Zu­be­rei­ten des Pfei­fen­tons und Aus­for­men der Wa­re“, im zwei­ten Teil „Ba­cken der Wa­re im Pfei­fen­ofen“ (Dau­er: 44 Mi­nu­ten) wer­den die Stü­cke ge­brannt und an­schlie­ßend be­malt. Teil 3 „Her­stel­len ei­nes Back­be­häl­ters für den Pfei­fen­ofen“ ver­folgt in 23 Mi­nu­ten, wie aus ge­brann­tem und un­ge­brann­tem Ton un­ter der Bei­ga­be von Was­ser ein neu­er Brenn­be­häl­ter ent­steht.

Tonpfeifenbäckerinnen bei der Arbeit, Hilgert 1974.
Foto: Rainer Nagels/LVR

Im Ar­chiv des All­tags wird der Film ne­ben 16mm-Sen­de­bän­dern und Ton-Ne­ga­ti­ven als U-Ma­tic-Kas­set­te und als DVD auf­be­wahrt. Von den 202 als Di­gi­ta­li­sat vor­han­de­nen Schwarz­weiß­fo­to­gra­fi­en wur­de für das Por­tal All­tags­kul­tu­ren bis­her ei­ne Aus­wahl von 32 Fo­tos ge­trof­fen.

Die Film­do­ku­men­ta­ti­on ge­hört zu der Rei­he „Al­tes Hand­werk im Rhein­lan­d“, die das Ziel ver­folg­te, hand­werk­li­che Tä­tig­kei­ten und Be­rufs­bil­der mög­lichst de­tail­reich zu do­ku­men­tie­ren und so das Wis­sen um Ar­beits­schrit­te, -ge­rä­te und –tech­ni­ken auf Dau­er zu er­hal­ten.

Zurück nach oben