Direkt zum Inhalt

FotoSchiffchen des Bandwebstuhls

Beschreibung: Bandwebstuhl in der Werkstatt des Bandweberhauses im LVR-Freilichtmuseum Lindlar. Zu sehen sind Details des Bandwebstuhls: Die Schlägerlade mit Weberschiffchen und Schussspulen, gewebte Bänder und eine Schere.
Kontext: Der Bandwebstuhl stammt aus der Bandweberei Thiemann in Wuppertal-Ronsdorf. Der Bandweber August Thiemann ließ ihn 1870 für 600 Taler Preußisch Courant beim Ronsdorfer Bandstuhlschreiner Carl Lüdorf anfertigen. Seit 1909 trieb ein 0,5 PS starker Elektromotor den Bandwebstuhl an. 1970 wurde der Betrieb aufgegeben. 1987 erfolgte der Abbau des Gebäudes und des Bandwebstuhls, ab 1990 der Wiederaufbau auf dem Gelände des Freilichtmuseums.
Zurück nach oben