Direkt zum Inhalt

ObjektMelkschemel

Beschreibung: Hölzerner Melkschemel mit rechteckiger Sitzfläche und einem Bein und Lederriemen zum Anschnallen. Das zylindrische Bein ist in den Sitz eingesteckt und läuft leicht konisch zu. Am unteren Ende ist eine Metallspitze angebracht. Das Sitzbrett ist auf der Unterseite halbrund und die Seitenränder sind zu Hakenkerben ausgeformt. Ein Ledergurt mit einer in der Länge verstellbaren Metallschnalle ist unter den Sitz genagelt.
Kontext: Die Sitzfläche wird zum Melken umgeschnallt, um ohne großen Aufwand von einer Kuh zur nächsten gehen zu können. Melken war lange Zeit eine fast ausschließlich von Frauen durchgeführte Arbeit. Die Kuh musste dabei mit dem Hinterbein auf der Seite des Melkenden zurücktreten, damit dieser unmittelbar neben dem Euter auf dem Schemel Platz nehmen konnte. Dies war notwendig, damit die melkende Person nicht minutenlang auf dem oft verkoteten Stallboden knien musste.
Zurück nach oben