Direkt zum Inhalt

ObjektMahdhaken

Beschreibung: Mahdhaken mit einem Holzstiel und annähernd rechteckigem Querschnitt. Am oberen Ende befindet sich eine Tülle, von der, im rechten Winkel zum Stiel, eine leicht gebogene Eisenspitze abgeht. Zur Fixierung der Tülle an den Stiel ist ein schmales, dünnes Eisenblech eingeschoben.
Kontext: Die Arbeit mit einem Mahdhaken war untrennbar mit der einhändig geführten Sichte verbunden. Bei der Ernte schnitt der Mäher in gebückter Haltung mit der Sichte das Getreide ab, das er zuvor mit dem Mahdhaken abgeteilt hatte. Zudem diente der Mahdhaken zum Ablegen des Schnittgutes in Garben. Auch zum Aufrichten und Halten von niedergedrücktem Getreide wurde er eingesetzt.
Zurück nach oben