Direkt zum Inhalt

FotoFrauen beim Flachsspinnen in Wohnstube

Beschreibung: Eine Frau in Kittelschürze sitzt an ihrem Spinnrad, auf dessen Rechen ein Flachsbündel aufgesteckt ist. Sie zieht aus dem Bündel mehrere Fasern, um diese zu zwirnen und zu verspinnen. Im Hintergrund ist ein Ofen neben einem Sessel zu sehen.
Kontext: Beim Spinnen werden aus Flachsfasern webfähige Garnfäden hergestellt. Durch Betätigung des Trittbretts des Bock-Spinnrads mit dem Fuß wird das Schwungrad in Gang gesetzt, welches den Spindelmechanismus antreibt, der die gesponnenen Fäden auf die Spule aufwickelt. Das Spinnen fand früher gemeinsam an Winterabenden in der Spinnstube statt, jede Frau brachte ihr Spinnrad und ihren Flachs dafür selbst mit. Die Männer saßen dabei und spielten Karten oder erzählten Neuigkeiten. Die Aufnahme entstand während der Dreharbeiten für den Film "Bäuerliche Flachskultur", Amt für Rheinische Landeskunde, Bonn 1979. Für die Filmaufnahmen wurden die Arbeitsschritte nachgestellt, da im Hunsrück seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges kein Flachs mehr angebaut wird. Hasselbach 1978.
Zurück nach oben