Direkt zum Inhalt

FotoFlur mit Spiegel

Beschreibung: Eingangsbereich eines Wohnhauses. Zu sehen sind ein kleiner Tisch auf zwei Beinen ("Konsol") mit verziertem Spiegel, auf dem Tisch steht ein Blumenkasten aus Messing mit Pflanzen. Links und rechts des Spiegels hängen an der Wand je ein Leuchter aus Glas mit elektrischen Birnen in Kerzenform sowie ein Holzbild mit einem Wildtier aus Metall. Neben dem Tisch stehen rechts ein Schirmständer, links ein Blumenständer in Nierenform. Die Wand ist halbhoch gefliest, der Boden mit verschiedenen Teppichen ausgelegt.
Kontext: Aus dem Haushalt eines Ehepaares im Ortsteil Lich, das bis etwa 1962 einen landwirtschaftlichen Betrieb und eine Gastwirtschaft führte. Der Doppelort Lich-Steinstraß war der erste von vier Orten, die im Zuge der Erweiterung des Rheinischen Braunkohlereviers von der vollständigen Umsiedlung (zwischen 1981 und 1990) betroffen waren. Im Rahmen eines Forschungsaufenthaltes im September 1977 dokumentierte eine Studierendengruppe im Auftrag des damaligen Amts für rheinische Landeskunde die dörflichen Wohn-, Sozial- und Arbeitsstrukturen. Lich-Steinstraß, 15. September 1977.
Zurück nach oben