Direkt zum Inhalt

FotoFilmaufnahmen

Beschreibung: Kamerateam im Schlauchboot mit großer Filmkamera auf einem Stativ. Auf dem Boot sind vier Männer zu erkennen. Einer mit Gummistiefeln sitzt erhöht hinter der Kamera. Rechts neben ihm sitzt ein weiterer Mann in kariertem Hemd, der sich mit dem Ellenbogen an einem Ruder abstützt. Auf der anderen Seite sitzen zwei weitere Männer auf dem Rand des Bootes. Der vordere hält eine Zigarette in der Hand. Der hintere trägt eine Kapitänsmütze und eine rote Weste und hält ein Ruder in den Händen. Im Hintergrund ist das Ufer des Sees mit Bäumen und einem Strommast zu sehen.
Kontext: Als Fischtuppen wird eine Form der Treibjagd auf Fische bezeichnet. Zunächst wird ein selbstfangendes Netz ("Stellnetz") an einer Seite nahe des Uferrandes befestigt. Zwei Seiten des Netzes werden an Booten befestigt, die dritte Seite des Netztuches schwimmt durch daran befestigte Korkstücke. Wenn die Boote auseinander fahren spannt sich das Netz. Das Fischtuppen wird in den Morgenstunden ausgeführt, wenn die Fische sich noch an ihren Ruheplätzen nahe des Uferbereichs befinden. Die Aufnahme entstand anlässlich der Dreharbeiten zum Film "Dreibordnachen auf den Netteseen", Amt für Rheinische Landeskunde Bonn, Lobberich-Sassenfeld (Nettetal) 1979.
Zurück nach oben