Direkt zum Inhalt

ObjektBett (Möbel)

Beschreibung: Bettgestell auf vier gedrechselten Füßen, unter den Füßen am Fußteil befinden sich Möbelrollen. Kopf- und Fußteil sind in Stollenbauweise gefertigt. Die Pfosten und Sichtseiten des Kopf- und Fußteils sind mit Nussbaum furniert, die Innenseiten mit Eiche, und mit aufgesetzten Füllungen mit Wurzelfurnier und gepressten Rosetten verziert. Auf dem Kopf- und Fußteil sitzt oben ein Abschlussbrett mit Anleimern aus Nussbaum. An den Ecken befindet sich je ein gedrechselter Kugelknopf. Auf dem Kopfteil ist ein Aufsatz mit gepressten Ornamenten, Rosetten und einer aufgesetzten Füllung mit Nussbaumfurnier gesetzt. Die Seitenteile sind in Brettbauweise gefertigt und bestehen aus überfurnierten Fichtenholz (außen Nussbaum-, innen Eichefurnier). Ein Seitenteil besitzt am Kopf- und Fußende eine geschweifte Verbreiterung.
Kontext: Das Bett stammt aus der Gaststätte Römer aus Wuppertal-Sandfeld. Die Gaststätte wurde 1878 noch unter dem Namen „Restauration Küpper“ eröffnet und 1996/1997 ins LVR-Freilichtmuseum Lindlar transloziert.
Zurück nach oben