Direkt zum Inhalt

FilmBäuerliche Flachskultur - Teil 2: Streffen, Dreschen, Rezen (Kurzfassung)

Beschreibung: Darstellung der Arbeitsschritte Streffen, Dreschen, Sieben und Reezen bei der Flachsverarbeitung in einer Tenne sowie auf einer Wiese in Kastellaun-Hasselbach.
Kontext: Beim Streffen („Riffeln“) werden Samenkapseln, Nebentriebe und Erde an den Wurzeln von den Flachshalmen mithilfe einer Riffel entfernt. Das Dreschen dient der Trennung der Leinsamenkapseln vom Flachsstroh und dem Herauslösen der Leinsamenkörner. Beim Sieben werden Samenkörner und Kapselreste vom restlichen Stroh („Röpsel“) getrennt. Das Rösten („Reezen“) dient dem Trennen der Pflanzenfasern von den holzigen Teilen der Flachshalme. Die dargestellten Tätigkeiten wurden auf diese Weise bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs im Hunsrück durchgeführt, seitdem wird dort kein Flachs mehr angebaut. Die Arbeitsschritte wurden hier zur filmischen und wissenschaftlichen Dokumentation nachgestellt. Der Film ist mit einem Off-Kommentar versehen, der die Arbeitsschritte erläutert. Laufzeit: 03:36 Min.; Produktion: LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte, Bonn 2013. Dieser Film ist eine neukommentierte Kurzfassung des Films "Bäuerliche Flachskultur - Teil 2: Streffen, Dreschen, Reezen" von 1978. Sequenzbeschreibung: 00:00:01 - 00:03:14: Arbeitsszenen Flachsverarbeitung (Tenne innen; auf Wiese) 00:00:01 - 00:00:30: Männer beim Streffen bzw. Riffeln des Flachs: Ziehen der Flachsbündel über Riffel (Streffbank); Frauen beim Zusammenbinden der sauber geriffelten Flachshalme zu Bündeln 00:00:31 - 00:00:58: Zusammenkehren der Samenkapseln und Nebentriebe auf Tennenboden zum Dreschbett; Dreschen mithilfe der Schlaghölzer der Dreschflegel („Kilben“) 00:00:59 - 00:01:41: Sieben der Leinsamen durch ein Rundsieb („Ährrad“); Zusammenkehren der Samenkörner und Einfüllen in Trichter der Windfege; Drehen der Kurbel; Leinsamen fallen aus Windfege heraus, die Spreu wird heraus geweht 00:01:42 - 00:02:18: Verladen der Flachsbündel auf Pferdefuhrwerk; Abfahrt vom Hof der Tenne; Auslegen der Flachshalme auf Wiese zum Reezen („Tauröste“), Reihen von Flachshalmen nebeneinander auf Feld liegend 00:02:19 - 00:03:14: Auseinanderziehen eines Flachsstengels und Begutachten der sich bildenden Bastfaser; Wenden der Flachshalme mithilfe von Wendestecken; Gießen des Flachs mit Gießkannen
Zurück nach oben