Skip to main content

FotoSchaufensterpuppe mit Arbeitskleidung

Description: Präsentation der Ausstellung "Bänder und Bandmass" in Haus Dahl. In einer Dachschräge steht eine männliche Schaufensterpuppe, die mit einem weißen Schutzhelm, einem weißen Hemd und einer blauen Latzhose bekleidet ist. Im Hintergrund sieht man den mit Stroh gearbeiteten Untergrund der Dachverkleidung. Marienheide 1990.
Context: Die Ausstellung zeigte die Dokumentation eines Bandweberhauses in der Vorbereitung und Translozierung in das LVR-Freilichtmuseum Lindlar. Das noch nicht eröffnete Freilichtmuseum präsentierte hier außerdem erste Gebäude und Konzepte sowie die Pläne für das neue Museum. Das Bandweberhaus aus Wuppertal-Ronsdorf war seit 1869 in Besitz der Bandweberfamilie Thiemann. 1970 wurde die Bandweberei aufgegeben. 1987 erfolgte der Abbau des Gebäudes, ab 1990 der Wiederaufbau auf dem Gelände des Freilichtmuseums. Der Ausstellungsort Haus Dahl steht in Marienheide-Müllenbach und wurde in der Mitte des 16. Jahrhunderts als niederdeutsches Hallenhaus erbaut. Es gilt als ältestes Bauernhaus im Oberbergischen Land. Bis in die 1950er Jahre war Haus Dahl bewohnt; seit 1963 ist es eine Außenstelle des Oberbergischen Museums Schloss Homburg.
Zurück nach oben