Direkt zum Inhalt
49 Ergebnisse
Filter:
Quellentyp

FilmBäuerliche Flachskultur - Teil 3: Brechen, Schwingen, Hecheln (Kurzfassung)

Lizenztyp Digitalisat: CC BY 4.0
Beschreibung: Darstellung der Arbeitsschritte Brechen, Schwingen und Hecheln bei der Flachsverarbeitung in einer Darrstelle („Brechkaule“) sowie einer Tenne in Kastellaun-Hasselbach.
Kontext: Der so hergestellte Flachs war das Ausgangsmaterial für das Weben von feinem Leinen, er wurde Kernflachs („Käären“) genannt und konnte auch auf den Flachsmärkten verkauft werden. Die in den Zinken hängengebliebenen kurzen Fasern nennt man Werg („Wärik“), diese wurden mittig auf dem Tennenboden gesammelt und ebenfalls gesponnen. Aus diesem Flachs zweiter Klasse wurde Arbeitskleidung hergestellt. Die dargestellten Tätigkeiten wurden auf diese Weise bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs im Hunsrück durchgeführt, seitdem wird dort kein Flachs mehr angebaut. Die Arbeitsschritte wurden hier zur filmischen und wissenschaftlichen Dokumentation nachgestellt. Der Film ist mit einem Off-Kommentar versehen, der die Arbeitsschritte erläutert. Laufzeit: 03:12 Min.; Produktion: LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte, Bonn 2013. Dieser Film ist eine neukommentierte Kurzfassung des Films „Bäuerliche Flachskultur - Teil 3: Brechen, Schwingen, Hecheln“ von 1978.
Zurück nach oben