Direkt zum Inhalt

FotoWohnraum im Bandweberhaus

Beschreibung: Wohnraum des Bandweberhauses aus Wuppertal-Ronsdorf im Zustand bei der Übernahme durch das Museum. An der Wand hängen zwei gerahmte Druckgrafiken schief an der Wand, die bürgerliches Leben darstellen. Die obere, dunkel gerahmte Grafik zeigt eine Tischsituation in einem Erker, darunter die Bildunterschrift "Sommerabend". Die untere Grafik zeigt einen Mann beim Klavierspielen, hinter ihm eine zuhörende Frau. Neben den Grafiken hängt ein Schlüssel an einem Nagel, daneben ein Nagel ohne Verwendung. Die Wandtapete ist mit einem floralen Muster in Grautönen bedruckt. Links ist im Anschnitt ein Türrahmen zu sehen. Die Objekte im Raum tragen bereits Schilder mit Inventarnummern zur Übernahme in den Museumsbestand. Wuppertal-Ronsdorf 1985.
Kontext: Das Haus stammt aus Wuppertal-Ronsdorf und war seit 1869 in Besitz der Bandweberfamilie Thiemann. 1970 wurde die Bandweberei aufgegeben. 1987 erfolgte der Abbau des Gebäudes, ab 1990 der Wiederaufbau auf dem Gelände des LVR-Freilichtmuseums Lindlar.
Zurück nach oben