Direkt zum Inhalt

ObjektWäsche-Bänder

Beschreibung: Mustertafel mit 14 Wäschebändern aus Baumwolle und Kunstseide mit unterschiedlichen Mustern und Verzierungen, u.a. besitzen zwei Bänder Initalien ("C.D." und "P.M."). Andere Bänder verwenden typische Motive aus dem Jugendstil, Zickzackmuster, einen "laufenden Hund", einfache Kreismuster etc.
Kontext: Wäschebänder dienten zur Verzierung von Bett- und Tischwäsche sowie für Kissenbezüge, Schürzen, Korsagen, Servietten, Taschentücher, Nachtwäsche etc., sie wurden und werden aber auch in die Kleidung eingenäht, z.B. mit eingesticktem/aufgedrucktem Firmennamen oder Namen des Besitzers eines Kleidungsstückes, oder als Aufhänger verwendet. Der "laufende Hund" ist in der Ornamentik ein Fachterminus für eine Variante des Mäanders, bei der wellenförmige Elemente ineinandergreifen.
Zurück nach oben