Direkt zum Inhalt

ObjektTuch (Kleidung)

Beschreibung: Quadratisches Tuch aus weißer Baumwollfaser mit floralem Dekor: in regelmäßigen Abständen finden sich auf der Oberseite aufgedruckte pink-rosafarbene Rosenblüten mit grünen Blättern. Rund herum verläuft eine ebenfalls aufgedruckte Zierborde mit den gleichen Motiven. Die Ränder des Tuches sind mit einer schmalen, feinen Fransenreihe gesäumt.
Kontext: Das Tuch stammt aus dem Besitz eines Ehepaares aus Köln. Cuprama ist ein Begriff für eine Kupferspinnfaser auf Zellulosebasis, die u. a. für Anzug- und Kleiderstoffe verwendet wird und als Strickware erhältlich ist. Die Faser ist feinwollig und verfügt über einen mattem Perlglanz. In den 1930er Jahren benutzte man sie zur Herstellung der ersten künstlichen Seidenstrümpfe. In den 1950er Jahren wurde vor allem Unterwäsche aus diesem Material produziert.
Zurück nach oben