Direkt zum Inhalt

FotoTrocknung von Tabak

Beschreibung: Ein dreistöckiges Gebäude mit einem Traktor davor. Der Traktor dient als Antrieb für einen am Gebäude angebrachten Lastzug. Vom Erdgeschoss bis zur zweiten Etage ist die Außenseite mit waagerechten Holzpaneelen versehen, die oberste Etage mit senkrechten Holzpaneelen. Der Schuppen hat in den oberen Etagen große Luken. Auf allen Etagen sind durch die Luken bereits aufgehängte Tabakblätter zu sehen. Zu der untersten wird eine Karre per Lastzug hochgezogen. Im Eingangsbereich des Gebäudes steht sich eine Frau beim Zusammenbinden von geernteten Tabakblätter. In der Luke darüber ist der Kopf einer weiteren Person zu erkennen, welche die Karre annimmt.
Kontext: Tabakdarren sind mit Holzpaneelen versehen, so dass durch die Zwischenräume die Luft ein- und auswehen kann. Der Tabakschuppen besteht aus zwei übereinander liegenden Zonen: einer Arbeitszone im Erdgeschoss sowie der darüberliegenden Lagerzone zum Trocknen. Die Tabakblätter werden an Schnüren aufgereiht. Trockenschuppen sind in der Lagerzone mit einem Gerüst aus langen Holzstangen (sog. "Rahmschenkel") ausgestattet, um die Schnüre mit den Tabakblättern aufzunehmen. vermutlich Wittlich-Lüxem, um 1975
Zurück nach oben