Direkt zum Inhalt

FotoTransport von Schlachtutensilien

Beschreibung: Zwei Männer gehen im Dämmerlicht eine Straße entlang, die gesäumt ist von zuschauenden Menschen vor einem Gebäude mit Klinkerfassade. Der Mann in der Mitte des Bildes trägt zwei Wassereimer mit einem Joch über den Schultern und ist mit einer hellen Jacke und gelben Holzschuhen bekleidet. Rechts daneben schiebt ein Mann eine Schubkarre mit Stroh und einem Weidenkorb. Er trägt Brille, Hut und Sakko. Geräte und Material wird zum Schlachtplatz gebracht, u.a. Wasser und Stroh.
Kontext: Vorbereitungen zur Hausschlachtung. Die Aufnahme entstand anlässlich der Dreharbeiten zu dem Film "Bauernwerk im Rheinland: Die Hausschlachtung. Schweinebrennen und Aushauen". Hierbei sollten das Schweineschlachten vor 1900 und das Schweinefackeln, was noch bis in die 1950er Jahre teilweise im Rheinland betrieben wurde, dokumentiert werden. Für den Dreh wurde absichtlich ein Muttertier nach dem ersten Wurf gewählt, um der Größe der Schweine zu der Zeit, in der die Schlachtmethode noch genutzt wurde, nahezukommen. Millen (Selfkant), 1975.
Zurück nach oben