Direkt zum Inhalt

ObjektSchreibmaschinenband (Taffet)

Beschreibung: Mustertafel mit drei unterschiedlich breiten, grauen Schreibmaschinenbändern aus Seide. Von links nach rechts steht jeweils bei den Bändern "11 1/2''' 5 1/4 : 4 9''' 6 1/2 : 3 5 1/2''' 5 3/4 : 3". Unten auf der Tafel steht "Schreibmaschinenband (Taffet) / 112 Schuß per fr."
Kontext: Beim Schreibmaschinenband handelt es sich um ein einfarbiges Textilgewebeband, das heute meist aus Nylon, früher aus Seide und Baumwolle hergestellt wurde. Vor dem Gebrauch wird das Schreibmaschinenband farbig getränkt, wobei die Tränkung so eingestellt ist, dass ein druckloses Berühren des Papiers nicht zur Einfärbung führt. Erst der Anschlag einer Type überträgt mit den erhabenen Bereichen durch Druck den im Gewebe enthaltenen Farbstoff heraus. Durch die Übertragung auf das Papier wird zwar lokal Farbstoff entzogen, durch Kapillarwirkung gleicht jedoch die Farbe aus angrenzenden Bereichen diesen lokalen Farbmangel innerhalb kürzester Zeit wieder aus. Die Angaben 11 1/2''', 9''' und 5 1/2''' geben die jeweilige Bandbreite in der damals üblichen Maßeinheit "französischen Linien" an (1 französische Linie entspricht 2,25 mm). Die nachfolgenden Notizen geben Auskunft über die jeweilige Rietberechnung.
Zurück nach oben