Direkt zum Inhalt

ObjektRolltisch mit Lampe

Beschreibung: Fahrbarer Tisch (Rolltisch, Rauchtisch, Lesetisch) bzw. Regal aus Holz auf vier Gummirädern mit drei Ablageflächen und mit einer, an einer Schmalseite angebrachten Lampe. Die untere und größte Ablagefläche ist rechteckig, die mittlere und obere Platte sind quadratisch, alle drei jeweils mit zwei abgerundeten bzw. abgewinkelten Ecken an einer Schmalseite. Auf der gegenüberliegenden Schmalseite befindet sich ein alle drei Ablageflächen verbindenes Holzbrett, an dessen oberem Ende ein vierkantiger Holzstiel angebracht ist, der oben in einem schwenkbaren Arm ausläuft, auf dem sich zwei gedrechselte, eiförmige Zierelemente befinden. An diesem schwenkbaren Holzarm ist ein Metallgestell befestigt, das neben einer Fassung mit Glühbirne auch einen weißen, textilen Lampenschirm trägt, um den am kürzesten Durchmesser eine braune Kordel gebunden ist.
Kontext: Der fahrbare Tisch bzw. das Regal wurde als Bücherregal verwendet und gehörte zum Jugendzimmer der Stifterin, das sie sich komplett selbst einrichtete, als sie um 1960 mit etwa 19 Jahren von ihren Eltern in Lütjenburg bei Kiel nach Hamburg zog. Zum ursprünglichen Interieur gehörten zwei Sessel, eine Liege und ein dreieckiger Tisch. Das Jugendzimmer wurde über die Jahre erst ergänzt, dann erhalten und immer wieder ähnlich in neuen Wohnungen aufgebaut. Erst mit dem letzten Umzug 2015 schenkte die Stifterin es dem LVR-Freilichtmuseum Kommern.
Zurück nach oben