Direkt zum Inhalt

FotoMilchverkauf mit Hundewagen

Beschreibung: Zweiachsiger Wagen für den Transport von Milch, der von einem Hund gezogen wird. Zwei uniformierte Milchverkäufer stehen hinter dem Wagen, eine Frau davor. Der rechte Mann befüllt die Milchkanne der Kundin.
Kontext: Durch die geringe Haltbarkeitsdauer von Milch und Eiern, war es bis in die 1950er Jahre üblich, diese nicht zu lagern, sondern regelmäßig direkt vom Wagen aus in loser Form vor Ort zu verkaufen. Dabei wurde die Milch mit einem Hohlmaß aus den Milchkannen in die Kannen der Kundinnen und Kunden umgefüllt. Der Milchverkauf in Glasflaschen begann im späten 19. Jahrhundert und wurde bis in die 1980er Jahre fortgeführt. Dies stellte einen wichtigen Schritt im hygienischen Vertrieb dar. Neben dem Direktverkauf gab es in den Städten spezielle Milchgeschäfte. Ort unbekannt, 1920-1940
Zurück nach oben