Direkt zum Inhalt

ObjektKonfirmationsurkunde

Beschreibung: Konfirmationsurkunde in einem schwarzen, profilierten Rahmen, der am inneren Rand golden gefasst ist. Darstellung: Jesus Christus, der Petrus mit der Hand aus dem Wasser zieht. Im Hintergrund sieht man das Segelboot der Jünger auf dem stürmischen See Genezareth. Seitlich ornamentaler Zierrahmen aus stilisierten Rosen (Jugendstil). Rahmen und Bild nicht zusammen gedruckt. Das Bild ist in einer anderen Technik hergestellt und aufgeklebt worden. Zu dem modernen Rahmen sind also verschiedene Motive kombinierbar.
Kontext: Nach Mat. 14,22ff. ging Jesus über das Wasser zu seinen Jüngern, die im Boot gegen den Sturm ankämpften. Jesus verlangte von Petrus, ihm auf den Wellen entgegenzugehen. Von Furcht übermannt, versank dieser und wurde von Jesus, der ihn bei der Hand ergriff, gerettet. So wie Jesus Petrus gerettet hat, so soll er den gläubigen Christen retten. So ist er auf der Urkunde so dargestellt, als zöge er leicht, ohne körperliche Anstrengung seinen ersten Jünger aus dem Wasser. Die rechte Hand hält er erhoben und dem Gläubigen zugewandt. Er bietet an, ihn auch zu retten. Der versinkende Petrus ist ein Symbol der Errettung durch die Taufe. Sie erfährt durch die Konfirmation eine Erneuerung bzw. Bestätigung. Es ist neben der Furcht auch mangelnde Glaubensfestigkeit, die Petrus zum Verhängnis wird. Das Bild ist also auch als Appell an die Glaubensfestigkeit des Konfirmanden zu verstehen. Biblisches Motiv, das im Stile eines Andachtsbildes ins Zentrum gerückt ist. Darin kommt das Blatt einem Kommunionandenken nahe. Lediglich die Auswahl des biblischen Motivs ist im Sinne evangelischer Bibelfestigkeit "typisch evangelisch". Konfirmationsurkunden mit einem persönlichen Konfirmationsspruch sollten die Gläubigen auch Jahre später an das bedeutende Fest der Konfirmation erinnern. Denn die Konfirmation hatte nicht nur eine religiöse Funktion, sondern markierte auch einen sozialen Umbruch: Sie fiel zusammen mit dem Schulabschluss und dem Beginn der Lehre oder eines Dienstes. Konfirmationsurkunden dienten als Wandschmuck in Wohn- und Schlafzimmern. Trotz des standardisierten Angebots fertiger Druckvorlagen, ließ die Auswahl des Bibelspruchs und das Arrangement der Schmuckmotive eine individuelle Ausgestaltung zu.
Zurück nach oben