Direkt zum Inhalt

ObjektKleiderschrank

Beschreibung: Dreitüriger Schlafzimmerschrank aus Tropenholz mit einer Sockelzone, die auf der Frontseite drei ausgeschnittene Korbbögen aufweist, so dass sich hier vier Sockelfüße herausbilden. Auf der Rückseite ruht der Kleiderschrank nur auf zwei Eckfüßen. Die mittlere Tür verfügt über eine eingelassene Glasscheibe in einem am oberen Bereich passig geschnittenen, im unteren Bereich mit abgerundeten Ecken versehenen Rahmen. Hinter der Glasfront ist eine weiße Gardine aufgehangen. Hinter der linken und rechten Tür ist jeweils an die Innenseite ein holzgerahmter Spiegel montiert, der sich fast über die gesamte Fläche erstreckt. Auf dem Spiegel hinter der linken Tür sind drei Kleiderstangen angebracht, zwei aus schwarzem Gummi und eine aus weißem Kunststoff. In den Schränken hinter der linken und rechten Tür befinden sich im oberen Bereich der Seitenwände eingeschraubte, runde Messinghalterungen, in die jeweils eine Kleiderstange eingesetzt werden kann. An allen drei Türen jeweils ein gedrechselter Holzknauf, unter dem sich jeweils leicht versetzt eine metallene Schlüsselführung befindet. Zwei Schlüssel mit textilen Quasten stecken in den Schlüssellöchern. Die Deckplatte besitzt auf der Frontseite einen passigen Aufsatz, der mittig mit einer aufgesetzten Zierblende versehen ist.
Kontext: Der Kleiderschrank gehörte zu dem Schlafzimmer eines Ehepaares aus Schleiden. Als Geschäftsleute hatten sie einen bürgerlichen Lebensstandard und ließen ihre qualitätsvollen Möbel beim Mechernicher Kunstschreiner Heinrich Jacobs fertigen.
Zurück nach oben