Direkt zum Inhalt

ObjektHosenträger-Bänder

Beschreibung: Zwei Hosenträger-Bänder der Bandweberei Pfeiffer aus Wermelskirchen. Beide Bänder sind elastisch und sind als Hosenträger vorgesehe. Ein Band trägt die Aufschrift "Ocean". Beim anderen Band, das ein grau-weißes Muster (eingewebt) ziert, handelt es sich um den Hosenträger einer Arbeitshose. Beide Bänder haben eine weiße, weiche Unterseite, die den Tragekomfort des Produktes erhöhen soll. Jedes Band ist an ein Etikett mit dem Logo der Firma getackert.
Kontext: Hosenträger (ehem. Hosenhebe) sind Riemen oder Bänder, nach 1830 aus Gummi, die über die Schultern gelegt und vorn und hinten am Hosenbund befestigt werden. Sie verhindern, dass die Hose herunterrutscht oder, anders ausgedrückt, bewirken, dass der Hosenbund an seiner korrekten Position in Taillenhöhe sitzt. Hosenträger bestehen aus zwei meist gewebten Gummibändern, Filz oder gar Seide, die mit Hilfe von vier Metallklemmen vorne links und rechts sowie hinten links und rechts am Hosenbund festgeklemmt werden. Die Bänder verlaufen dann von der Klemmstelle aus annähernd senkrecht nach oben und über je eine der Schultern des Trägers. Auf dem Rücken sind sie überkreuzt, meist mit Hilfe eines Lederteils, zusammengenäht oder durch eine Metallklammer gleitend zusammengehalten und verlaufen dann zu der ihrem Ursprung schräg gegenüberliegenden Klemme. Ein ausgebreiteter Hosenträger ergibt somit eine X-Form.
Zurück nach oben