Direkt zum Inhalt

ObjektHeckgestell für eine Sense

Beschreibung: Heckgestell ohne Sensenklinge. Der hölzerne Stiel ist teils zylindrisch, teils kantig im Querschnitt. Ein Griff ist auf etwa halber Länge des Stiels rechtwinklig eingezapft. Fünf hölzerne Zinken, die an ein Brett montiert und über Querstreben und Metalldrähte fixiert sind, befinden sich am unteren Ende des Stiels.
Kontext: Sensen mit Heckgestellen wurden vor allem bei der Ernte von kurzstieligem Getreide verwendet, wie etwa Gerste, Roggen und Weizen. Das Heckgestell sollte ein Auseinanderfallen der Halme verhindern.
Zurück nach oben