Direkt zum Inhalt

FotoHausschlachtung

Beschreibung: Drei Frauen und zwei Männer stehen um einen Tisch, auf dem ein totes Schwein liegt. Eine Frau mit Kittelschürze hält eine Säge, ein Mann in einer Wehrmachtsuniform hält vor dem Kopf des Schweins einen Metalldorn in der Hand. Links vom Tisch steht eine Blechwanne. Im Hintergrund die Wand eines Gebäudes, an der einige landwirtschaftliche Arbeitsgeräte und vor einer Öffnung eine Holzleiter lehnen.
Kontext: Mithilfe des in den Kopf eingeschlagenen Dorns wurde das Tier vor der Tötung betäubt. In der Wanne befand sich vermutlich Wasser, das zum Reinigen des Tieres während des Schlachtvorgangs diente. Auf der erhöhten Arbeitsfläche konnte die Haut des Tieres leichter von den Borsten befreit werden. Die Säge diente zum Zerteilen der Knochen. Bei dem Mann mit Schirmmütze handelt es sich um den Hausschlachter, die anderen Personen sind Mitglieder einer Familie. Sammlung Ferber. Mosbruch, 1941.
Zurück nach oben