Direkt zum Inhalt

FotoHahneköppen

Beschreibung: Zwischen zwei Bäumen ist ein Seil gespannt, in dessen Mitte ein Hahn an den Füßen in einem Korb befestigt ist. In der Mitte des Bildes steht ein ein junger Mann in hellem Hemd und kurzen Hosen mit verbundenen Augen, der gerade versucht hat, dem Hahn den Kopf mit einem Säbel abzuschlagen. Der Hahn ist noch in der Schwungbewegung fotografiert. Im Vordergrund steht ein junger Mann in blau kariertem Hemd und kurzen Hosen mit einer Stange in der Hand, mit der er den Hahn während des Schlags in Position halten kann. Im Hintergund sieht man Zuschauer des Geschehens.
Kontext: Hahneköppen anlässlich der Kirmes in Strempt: der tote Hahn wird mit den Füßen an einer Stange aufgehängt. Am Kirmesdienstag wird ein Wettstreit veranstaltet, bei dem es darum geht, welcher der Teilnehmenden den Kopf des Hahns mit einer stumpfen Säbelklinge und mit verbundenen Augen abschlägt. Der Sieger oder die Siegerin wird Hahnenkönig oder -königin. Aus tierschutzrechtlichen Gründen ist das Hahneköppen mit echten Tieren heute verboten. Mechernich-Strempt 1982.
Zurück nach oben