Direkt zum Inhalt

FilmFutterholen mit dem Krauttuch

Beschreibung: Eine Bäuerin schneidet am Wegrand Gras mit einer Sichel und transportiert es, eingebunden in ein Leinentuch, zum Hof ihrer Familie. Dabei wird sie von ihrem Enkel unterstützt.
Kontext: Für die Dreharbeiten wurden die Arbeitsschritte zur filmischen und wissenschaftlichen Dokumentation nachgestellt. Diese Arbeitsweise zur Versorgung des Viehs mit Grünfutter war für manche kleinbäuerlichen Betriebe im bergischen Kürten-Busch bis etwa 1950 üblich. Die 75-jährige Darstellerin verrichtete sie als junge Frau. Der Film ist mit einem Off-Kommentar versehen, der die Arbeitsschritte erläutert. Laufzeit: 12 Minuten; Produktion: LVR-Amt für rheinische Landeskunde, Bonn 1980. Sequenzbeschreibung: 00:00:26-00:00:45: Landschaftsaufnahme Bergisches Land mit dem Ort Kürten-Busch 00:00:46-00:01:32: Ältere Frau (Bäuerin) und Jugendlicher auf dem Weg zur Schneidestelle mit Arbeitsgeräten: Sichel, Tücher und Rechen 00:01:33-00:08:17: Arbeitsszenen Grasschneiden 00:01:33-00:02:05: Vorbereitung des Mähens: Ausbreiten des Tuches und Schärfen der Sichel mit dem Wetzstein 00:02:06-00:05:46: Frau beim Schneiden des Grases mit der Sichel, Jugendlicher beim Harken des Grases mit dem Rechen 00:05:47-00:08:17: Frau beim Füllen der „Krauttücher“ mit Gras mithilfe des Rechens, Zusammenbinden der Tücher zu Bündeln 00:08:18-00:10:08: Frau beim Abtransport eines Bündels (auf ihrem Kopf) zum nahegelegenen Hof 00:10:09-00:11:31: Mann beim Füttern von Milchkühen im Stall
Zurück nach oben