Direkt zum Inhalt

FotoEhemaliger Kuhstall und Schreinerei

Beschreibung: Blick in den ehemaligen Kuhstall des Milchbetriebs Schmitz: Die Wände des Raumes sind weiß verputzt, aber an vielen Stellen fleckig. Der Boden ist mit Holzdielen belegt, im rechten Raumteil liegt ein beigefarbener, fleckiger Teppich darüber. Durch drei Fenster mit Holzsprossen fällt Licht herein. Im vorderen Bildbereich befindet sich ein Bett mit einer violetten Tagesdecke, darauf liegen verschiedene Kleidungsstücke. In der Raummitte steht auf einem rot-gemusterten Orientteppich ein Tisch, auf dem eine grün-gemusterte Wachstischdecke liegt. Darum stehen drei Holzstühle sowie eine Bank, jeweils mit gemusterten Polstern. Über den Lehnen hängen Handtücher und Kleidungsstücke. Im Hintergrund an der Wand ist ein Telefon befestigt, darüber hängen Kabel. Auf einem kleinen Tischchen steht eine weiße Kaffeemaschine, auf dem Boden befinden sich Kästen mit Wasserflaschen. An der Wand im rechten Bildteil lehnen Bretter und ein Besen. Links davon ist ein beigefarbener Heizkörper angebracht.
Kontext: In den 1970er Jahren wurde die Milchkammer in den hinteren Gebäudetrakt, an dessen Stelle zuvor ein Grünfuttersilo gestanden hatte, verlegt, und der neu hinzugewonnene Raum wurde als zweiter Kuhstall eingerichtet. In einem der ehemaligen Kuhställe des Hofes richtete sich der Vater der Familie eine Hobby-Schreinerwerkstatt ein. Den Boden belegte er mit den Brettern aus dem abgerissenen Grünfuttersilo. Bis zu seinem Tod im Jahr 2012 stellte er dort Möbel, Spinnräder, Türen und Fenster für den Eigenbedarf her. Zum Zeitpunkt der Aufnahme wurde der Hof von seinen neuen Besitzern, die sich im ehemaligen Kuhstall einen vorübergehenden Aufenthaltsraum eingerichtet haben, renoviert. Hellenthal-Udenbreth, 3. August 2016.
Zurück nach oben