Direkt zum Inhalt

ObjektEckschrank

Beschreibung: Der Eckschrank mit dreieckiger Grundfläche hat zwei Türen in Rahmenbauweise; eine unten, eine oben. Dazwischen befindet sich eine Schublade. Die gerade Decke befindet sich auf einem ausladenden Kranz. Die Vorderseite des Eckschranks besteht aus Kirschbaumholz, mit Schellack angestrichen; die Innenkonstruktion und die Rückwand aus Weichholz.
Kontext: Der Eckschrank stammt aus der Hausbandweberei Thiemann in Wuppertal-Ronsdorf. Der Bandweber August Thiemann gründete die Bandweberei 1870. 1892 übernahm sein Sohn August junior, 1928 seine Enkelin Maria den Betrieb. 1970 gab Maria Thiemann die Bandweberei auf. 1987 erfolgte der Abbau des Gebäudes, ab 1990 der Wiederaufbau auf dem Gelände des Freilichtmuseums.
Zurück nach oben