Direkt zum Inhalt

ObjektBrutapparat für Hühnereier

Beschreibung: Brutkasten aus Holz mit elektrischem Antrieb. Klappe mit herausziehbarem Gitter zum Auflegen von ca. 30 Hühnereiern. Über der Klappe zwei Luftlöcher. Die Klappe wird mit zwei Metallverschlüssen geschlossen. Obenauf ein kleiner Holzkasten mit Scharnieren zum Hochklappen. Darin eine Drehscheibe zur Temperatureinstellung, ein kippbarer Glaskolben mit einer Flüssigkeit und ein Kabel. Außen ein schwarzes Elektrokabel mit Stecker.
Kontext: Der Brutkasten stammt vom Großvater des Stifters. In solchen Brutkästen konnte man über die Regulierung der Temperatur ein Art Mikroklima innerhalb des Gehäuses schaffen, um so Eier ohne das Zutun von Hennen ausbrüten zu können. Hierfür mussten die Eier auch immer regelmäßig gedreht werden, um Temperaturschwankungen auszugleichen.
Zurück nach oben