Direkt zum Inhalt

ObjektBügelschere

Beschreibung: Bügelschere zur Schafschur. Die Schere besitzt einen Bügel, der hinten als herzförmige Feder ausgebildet ist. Die aus je einem Stück geschmiedeten Teile sind dort zusammengenietet. Vorne mündet der Bügel je in eine dreieckige Klinge mit einseitigem Schliff. Mittels eines geschlitzten Lederriemens werden die beiden Klingen zusammengehalten.
Kontext: Da es bei der Schafschur jedoch nicht auf einen perfekten Schnitt, sondern auf eine effiziente und für die Tiere möglichst schonende Schur ankommt, wurden die Bügelscheren bevorzugt, die zudem meist deutlich günstiger erworben werden konnten. Ein geübter Schäfer konnte mit einer solchen Handschere bei regelmäßigem Schärfen an einem Wetzstein bis zu 18 Schafe am Tag von ihrer Wolle befreien. Die beim vorliegenden Exemplar herzförmig ausgebildeten Bügel dienten eventuell einer leichteren Handhabe beim Scheren. Der Schäfer fasste die Schere an den Bügeln und musste somit nicht direkt mit der Hand über die Haut des Tieres gleiten.
Zurück nach oben