Direkt zum Inhalt

FilmBäuerliche Flachskultur - Teil 1: Aussaat, Krauten, Rupfen (Kurzfassung)

Beschreibung: Darstellung der ersten Arbeitsschritte beim Flachsanbau auf einem Feld in Kastellaun-Hasselbach. Zur Vorbereitung der Aussaat wird der Ackerboden mit der Egge gelockert, anschließend die Leinsamen gleichmäßig auf dem Feld verteilt und mithilfe von Egge und Walze in den Boden eingearbeitet.
Kontext: Die Ernte des Flachs erfolgt etwa vier Monate nach dem Aussäen. Flachs dient als Rohstoff für Leinen, aus den Samen wird Öl hergestellt. Die dargestellten Tätigkeiten wurden auf diese Weise bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs im Hunsrück durchgeführt, seitdem wird dort kein Flachs mehr angebaut. Die Arbeitsschritte wurden hier zur filmischen und wissenschaftlichen Dokumentation nachgestellt. Der Film ist mit einem Off-Kommentar versehen, der die Arbeitsschritte erläutert. Laufzeit: 03:43 Min.; Produktion: LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte, Bonn 2013. Dieser Film ist eine neukommentierte Kurzfassung des Films "Bäuerliche Flachskultur - Teil 1: Aussaat, Krauten, Rupfen" von 1978. Sequenzbeschreibung: 00:00:01 - 00:00:16: Dorfbilder Kastellaun-Hasselbach: Wohnhäuser, Dorfstraße, Kühe beim Weiden auf angrenzender Ackerfläche 00:00:16 - 00:03:20: Arbeitsszenen Flachsanbau 00:00:16 - 00:00:44: Bauer bei Bearbeitung des Ackerbodens mit Egge und Walze sowie davor gespanntem Pferd 00:00:45 - 00:00:59: Mehrere Bauern bei Zerkleinerung des Feldbodens mit Hacke, Entfernen von Steinen 00:01:00 - 00:01:49: Umfüllen von Leinsamen in Schüssel, Aussäen der Samen auf Ackerfläche, Einpressen des Saatguts mithilfe von Egge und Walze, Verteilen von einer Schicht Mist zur Düngung des Bodens 00:01:50 - 00:02:04: Zwei Frauen mit Kopftuch und Schürze beim Jäten von Unkraut mithilfe von Stecheisen auf Flachsfeld 00:02:04 - 00:02:20: Blühende Flachspflanzen auf Feld, Nahaufnahme von Samenkapseln 00:02:21 - 00:03:20: Frauen bei Ernte bzw. Rupfen des Flachs, Zusammenbinden zu Flachsbündeln, Aufstellen der Bündel auf Holzgestell zum Trocknen, Feldarbeiter bei Verlassen der Ackerfläche
Zurück nach oben