Direkt zum Inhalt

ObjektAriadne Handarbeiten: Was man mit Stoffen alles machen kann

Beschreibung: Ausgabe der Zeitschrift "Ariadne Handarbeiten" aus dem März 1977. Das Hauptthema des Heftes lautet: "Was man mit Stoffen alles machen kann", weitere Themen sind "Zierstepperei mit chinesischen Motiven" und "Schnell mit fast nichts gemacht: das doppelte Lottchen". Als Beilage liegen der Zeitschrift die entsprechenden Anleitungen sowie Schnittbögen bei. Der Originalpreis betrug 4 DM. Auf der Titelseite wurde eine Farbfotografie abgedruckt: ein lächelndes Kleinkind in Kittelchen und Holzschuhen hockt auf einer Wiese, in seinen Händen hält es ein buntes Papierwindrädchen.
Kontext: Die Heft-Reihe "Ariadne Handarbeiten" erschien im Jahreszeiten Verlag, Hamburg. Das Heft gehörte zum Jugendzimmer der Stifterin, das sie sich komplett selbst einrichtete, als sie um 1960 mit etwa 19 Jahren von ihren Eltern in Lütjenburg bei Kiel nach Hamburg zog. Zum ursprünglichen Interieur gehörten zwei Sessel, eine Liege und ein dreieckiger Tisch. Das Jugendzimmer wurde über die Jahre erst ergänzt, dann erhalten und immer wieder ähnlich in neuen Wohnungen aufgebaut. Erst mit dem letzten Umzug 2015 schenkte die Stifterin es dem LVR-Freilichtmuseum Kommern.
Zurück nach oben