Direkt zum Inhalt

ObjektAnsichtskarte

Beschreibung: Historische Schwarz-Weiß-Ansichtskarte aus Köln. Die Postkarte zeigt eine Straßenzeile (Severinstraße) mit mehreren Gebäuden, Autos und Passanten. Das weiße, größte Haus mit dem Erker ist das Haus Balchem. Nicht beschrieben und postalisch nicht befördert.
Kontext: Bereits kurz nach seiner Erbauung im 17. Jahrhundert diente das Barockgebäude als Gasthaus für Kölner Ratsherrn und Zunftmeister. Den Namen "Balchem" erhielt das Haus erst in den 1930er Jahren als Johann Balchem im Hinterhof ein Brauhaus errichtete und die Gaststätte als "Haus Balchem" weiterführte. Das Gebäude wurde im Zweiten Weltkrieg fast völlig zerstört und in den 1950er und 1960er Jahren wieder im alten Stil aufgebaut. Zunächst war hier wieder eine Gaststätte untergebracht. Seit 1970 befindet sich hier eine Stadtteilbibliothek. 1980 wurde das Gebäude unter Denkmalschutz gestellt.
Zurück nach oben