Direkt zum Inhalt

ObjektAndachtsbild

Beschreibung: Andachtsbild in einem schwarzen, profilierten Rahmen, der am inneren Rand golden gefasst ist. Das Bild ist in einem geprägten Zierrahmen aufgeklebt. Im Bildzentrum Jesus Christus am Kreuz. Die Leidenswerkzeuge sind summarisch neben dem Kreuz angeordnet. Links der Hahn auf einer Säule, vermutlich die Geißelsäule, eine Fackel, die Geißel, ein Besenstiel (vielleicht das Zepter der Verspottung?), das Schweißtuch der Veronika mit dem Antlitz Christi; rechts die Leiter, ein Schwert, der Essigschwamm an einem Stab, der Speer, Seile, ein Krug in einer Schüssel (Handwaschung des Pilatus). Unter dem Kreuz Hinweise auf die Erbsünde: Die Schlange, der Apfel, der Schädel des Adam, der Geldbeutel des Judas. Rätselhaft bleiben: Eine Handlaterne (vielleicht die Lampe, die die Häscher bei der Verhaftung mit sich führen), der lange Halm einer Schilfpflanze, beides links vom Kreuz neben der Geißelsäule.
Kontext: Andachtsbild, bei dem die Passion durch die Leidenswerkzeuge sehr eindringlich thematisiert ist. Die summarische Aufzählung der Passionswerkzeuge ist in der volkstümlichen Kunst zu Andachtszwecken seit dem späten Mittelalter beliebt und besonders durch Druckgrafiken verbreitet worden. Die Druckgrafik und die Art der Präsentation mit dem gotischen Rahmen im Stil eines neogotischen Altarretabels ist für den Hersteller E. G. May, Frankfurt (Main), sehr charakteristisch.
Zurück nach oben