Direkt zum Inhalt

ObjektAndachtsbild

Beschreibung: Andachtsbild, Chromolithographie mit Prägung, geprägte Bilder (Oblaten) z. T. aufgeklebt; einfacher Holz-Papprahmen mit Glasfront, durch geklebte Papierstreifen miteinander verbunden. Glas gebrochen. Hinten mit farbigem Ornamentpapier beklebt. Maria hält Mantel und Schleier geöffnet und gibt den Blick auf ein flammendes, strahlendes Herz mit einem Kranz aus Rosen, das von einem Schwert durchstoßen ist, frei. Das Bild ist üppig ausgestaltet: Zwei Säulen unter einem Spitzbogen sowie große weiße Lilien und rankende lila Veilchen rahmen Maria ein. Ein Veilchenstrauß in einer Vase schließt die Gestaltung unten ab. Durch die geprägten Strukturen wirkt das Bild plastisch; durch Vergoldungen bestimmter Motive erhält es Glanzpunkte.
Kontext: Die Herz-Mariä-Verehrung, als Ergänzung zur Herz-Jesu-Verehrung, erzählt von der Liebe zum Menschen (Herz, Rosen, Flammen) trotz des vom Menschen verursachten Leides in der Passion (Schwert). Die Lilien symbolisieren die Unschuld Mariens, das unschuldige Herz, das sich der wahren Liebe öffnen kann.
Zurück nach oben