Direkt zum Inhalt

ObjektAndachtsbild

Beschreibung: Andachtsbild in einem braunen, profilierten Rahmen, dessen innerer Rand mit einem ornamentalen Muster verziert ist. Joseph als Zimmermann mit Werkzeuggürtel und Säge an einer Werkbank, ein Knie aufgestützt. Er wendet dem Betrachter den Rücken zu und richtet sich an das Jesuskind. Mit erhobenem Zeigefinger scheint er seinen Ziehsohn im Zimmermannshandwerk zu unterweisen. Jesus folgt ihm aufmerksam und schweigend und hat beide Hände an den Griff eines Handbohrers gelegt. Rechts dahinter sitzt Maria, die gerade die Handspindel bedient und ihren Mann und den Sohn betrachtet. Hinter ihr befindet sich das einfache Wohnhaus der Familie, in der Fensterbank steht eine große weiße Lilie als Symbol für ihre Reinheit und Unschuld. Jesu Heiligenschein ist als helle Aura gestaltet, die Nimben von Maria und Joseph sind als Ringe dargestellt.
Kontext: Die Heilige Familie als Inbegriff der kleinbürgerlichen Familie (des 19. und frühen 20. Jahrhunderts) mit zeitgenössischer Rollenverteilung: Maria als stille bescheidene Hausfrau, das Jesuskind gefühlsmäßig mit ihr verbunden, aber dem belehrenden Vater folgsam zugewandt, Joseph als Werktätiger und Ernährer der Familie, seinem Ziehsohn unterweisend zugewandt.
Zurück nach oben